World Usability Day 2017 Berlin | Artificial Intelligence in my Pocket — Client side machine learning (Deutsch)

Artificial Intelligence in my Pocket — Client side machine learning (Deutsch)

Viele digitale Services implementieren aktuell sogenannte Machine Learning Prozesse in ihre Infrastrukturen. Dies wird zum Beispiel genutzt um Vorhersagen über das Verhalten von Nutzer*innen zu machen. Der Status-quo zur Umsetzung solcher Dienste setzt auf Cloud-basierte Systeme. Dies setzt voraus, dass die Nutzer*innen ihre persönlichen Informationen in die Cloud schicken und diese Daten mit dem Service und der dahinterstehenden Firma teilen. In meiner Forschung habe ich mich mit der client-seitigen Verarbeitung von Daten beschäftigt und der Möglichkeit nur abstrahierte Modelle der Nutzer*innen zu teilen und somit die Privatsphäre zu schützen. Ich werde diese Methode anhand von Location recommendation in Location-based Services vorstellen. Das Wissen über solche Möglichkeiten werden immer wichtiger bei der Entwicklung und Konzeption von innovativen UI und UX Systemen. Die Möglichkeit eines nutzerfreundlicheren Systems, welches die Privatsphäre ernst nimmt, könnte eine Unique Selling Point für zukünftige Services werden.

Ort & Zeit

Event Hours(1)

  • MOA 6

    14.45 – 15.00

    Sebastian Meier
    Technologiestiftung Berlin

Speaker

Sebastian Meier

Sebastian Meier is a data scientist at the Technologiestiftung Berlin. He graduated in Communication and Interface Design and is currently finishing his PhD in Geoinformatics at Potsdam University. His research focus lies on spatial data analytics and visualisation as well as human-centred perspectives on software interfaces.

Firma: Technologiestiftung Berlin