World Usability Day 2017 Berlin | Verbindung der Anwendungsfelder Servicerobotik und Smart Home durch Künstliche Intelligenz

Verbindung der Anwendungsfelder Servicerobotik und Smart Home durch Künstliche Intelligenz

Um den demographischen Wandel in Deutschland zukünftig stemmen zu können, wird es nötig sein, Techniken zu entwickeln, die eine Effizienzgewinnung zur Folge haben. Wie können Werkzeuge der Künstlichen Intelligenz dazu beitragen?

In diesem Beitrag soll vorgestellt werden, wie dem Menschen, durch den Einsatz von Elementen der KI, ein möglichst langes, unabhängiges und selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden ermöglicht werden kann.
Durch die Kombination der beiden Techniken Smart Home und Servicerobotik mit Hilfe einer intelligenten Anwendung bzw. der Verwendung von künstlichen neuronalen Netzen ist es möglich, das Verhaltensmuster einer Person zu erlernen und im Anschluss daran auf Auffälligkeiten hin zu überwachen.
In ersten Tests konnte erfolgreich mit Hilfe der Anwendung und einem entwickelten Prototyp das Schlafverhalten einer Person antrainiert und auf grobe Abweichungen hin überwacht werden. Ein Serviceroboter ist mit der Anwendung dazu in der Lage in Kontakt mit der Person zu treten und im Notfall einen Alarm auszulösen.
Ort & Zeit

Event Hours(1)

  • MOA 6

    16.00 – 16.30

    Janine Breßler
    Technische Hochschule Wildau

Speaker

Janine Breßler

Janine Breßler vollendete 2006 ihre Ausbildung als Fachinformatikerin für Systemintegration bei der Deutschen Telekom AG.
Nach ein paar Jahren Berufserfahrung studierte sie Telematik an der TH Wildau und erlangte 2017 den Master of Engineering.
Seit 2015 ist sie Teil des Schülerlabors Robotik, in dem SchülerInnen mit modernen Geräten arbeiten und experimentieren können.
Ihre Forschungsinteressen konzentrieren sich auf die Arbeit mit eingebetteten Systemen, wie der Robotik, Smart Home und künstliche Intelligenz.

Firma: Technische Hochschule Wildau